Auswirkung von UX/UI auf SEO

Zainul Mohammad SEO Tipps

Man dachte noch vor kurzem, dass SEO und UX fast nichts miteinander zu tun haben oder zumindest voneinander unabhängig agieren. Das ist heute nicht mehr so, da Google immer besser darin wird, die eigentliche Suchintention von Anfragen zu verstehen. Deshalb wird eine integrierte Strategie – die SEO und UX vereint essenziell für die Erstellung von Inhalten und die Gestaltung von SEO optimierten Webseiten. Bei der Zusammenarbeit von Suchmaschinenoptimierung und User Experience profitieren nicht nur die Webseitenbetreiber, sondern auch die Nutzer!

SXO

User Experience bei Suchergebnissen

Für SEO-Experten sind Positionierung und Darstellung von relevanten Seiten in den Suchergebnisseiten (SERPs: Search Engine Result Pages) selbstverständlich, aber auch UX-Designer müssen die SEO-Experten immer mehr und mehr in ihre Arbeit einbeziehen.

Wer ein gutes User Experience schaffen möchte, muss den Benutzer von Anfang an im Gedanken haben. Der Benutzer startet häufig mit einer spezifischen Google-Suche: Ein Benutzer hat ein bestimmtes Anliegen und gibt seine Anfrage ein. Alle Suchergebnisse, die der Benutzer sieht, sind oft die ersten Berührungspunkte mit einer Webseite. Diese Suchergebnisse entscheidet auch darüber, ob der Benutzer überhaupt auf der Webseite landet. Für die Klickentscheidung ist die Positionierung einer Webseite das wichtigste Element, aber man darf die Qualität und Darstellung einer Webseite nicht vergessen.

Benutzer Suchintention verstehen

Man muss den Such Intent verstehen, um Webseiten effektiv optimieren zu können. Nehmen wir an, dass die Ergebnisdarstellung bereits gut gelöst wurde. Wie kann ich nun die Relevanz meiner Webseite für Suchmaschinen erhöhen? Die Zeiten, in denen mit Keywords vollgestopfte Seiten gute Google-Rankings erzielt wurden, sind schon lange vorbei. Google hat seine Algorithmen und SERPs auf Basis von Nutzerverhalten und der KI (künstlichen Intelligenz) weiterentwickelt.

Das Ziel von Google ist es, Suchanfragen möglichst schnell und zufriedenstellend zu beantworten. Im Vordergrund steht die Suchintention, die hinter der Anfrage steckt. Welche Inhalte und Formate dienen am besten? Ist es ein Erklärvideo, eine kurze Meldung oder ein ausführlicher Artikel? Entsprechend stimmt Google die Ergebnisse dann auf die jeweils identifizierte Suchintention ab.

Was ist der Unterschied zwischen UI und UX?

Während UX und UI eng miteinander verbunden sind und das gleiche Ziel haben, können beide Teile kombiniert werden, um die Interaktion des Benutzers mit der Webseite zu verbessern.

Der Hauptunterschied besteht darin, dass es bei UX um die Planung von Schnittstelleninteraktionen und die Erstellung von einzelnen Schritten zum Erreichen eines Ziels geht, während es bei UI darum geht das Aussehen der Webseite zu entwerfen.

Also man kann sagen, dass das UI-Design den Fokus auf die visuelle Gestaltung einer interaktiven Anwendung setzt und das UX-Design dahingegen den Fokus auf dem Nutzer und sein hoffentlich positives Nutzungserlebnis setzt.

SXO

Was bedeutet Usability und User Experience (UX)?

User Experience (UX) bezieht sich dagegen auf die „Nutzerfreundlichkeit“ bzw. das „Benutzerlebnis“. Hierbei steht also der Gesamteindruck einer Webseite im Fokus, welcher insbesondere durch das Design beeinflusst wird. Farben, Aufbau und gestalterische Elemente sorgen dafür, dass der Nutzer sich schnell zurechtfindet und angesprochen wird. Hierbei spielt also auch der subjektive Eindruck des Users eine Rolle, wie dieser das Design wahrnimmt und inwiefern er Spaß an der Nutzung der Seite hat.

Usability steht für die Bedienbarkeit einer Website. Das heißt, wie gut sind alle Elemente einer Seite steuerbar. Lässt sich die Webseite einfach und intuitiv bedienen, sodass sich der Nutzer schnell zurechtfindet und die gesuchten Informationen erhält?

Wie arbeiten UX- und UI-Design zusammen?

UI und UX sind integraler Bestandteil des gegenseitigen Erfolgs. Eine unbequeme und in der Navigation verwirrende Webseite (schlechte UX) kann selbst das schönste Design (gutes UI) ruinieren. Gleichzeitig kann ein unästhetisches visuelles Design (schlechte Benutzeroberfläche) den Benutzer auch abschrecken, auch wenn die Webseite einfach gestaltet wurde (gutes UX).

UI ist ein großer Bestandteil von UX, da die Erfahrung des Benutzers auf deiner Webseite von der Qualität abhängt. Das erste, womit der Benutzer interagiert, ist die Benutzeroberfläche. Die Benutzeroberfläche beeinflusst auch das Gesamterlebnis.

Warum ist UI/UX wichtig?

UX und UI ergänzen sich gegenseitig, und es ist absolut notwendig, beide richtig hinzubekommen.

Hochwertige UX/UI:

  • Erhöht die Zeit, die ein Besucher auf deiner Webseite verbringt, und lässt den Crawler wissen, dass deine Webseite das Problem des Benutzers möglicherweise gelöst hat
  • Steigert die Anzahl der wiederkehrenden Benutzer, welches zu höheren Konversionsraten und Verkäufen führt
SXO

Wie wirken sich UX & UI auf SEO aus?

SEO und UX/UI arbeiten schon lange gemeinsam. Dies führte zur Entstehung von SXO, einer Kombination aus UX und SEO . SXO auch Search Experience Optimization genannt, ist eine Optimierungsmethoden, die gleichzeitig Rankings und Benutzerinteraktion beeinflusst.

Im UX & UI Design versucht man eine logische Struktur aufzubauen und die optimale Benutzbarkeit sowie ein ansprechendes visuelles Erscheinungsbild für eine Webseite zu entwickeln/gestalten. Man sollte aber auch die gewünschten SEO-Richtlinien der Suchmaschinen in die Gestaltungsarbeit einbinden.

<< Zurück zu den SEO Tipps